Start Leben Menopause Granatapfel - eine natürliche Hilfe gegen Beschwerden in den Wechseljahren

Granatapfel – eine natürliche Hilfe gegen Beschwerden in den Wechseljahren

Neben der medikamentösen Therapie ­(Hormonersatztherapie) gibt es heute auch Möglichkeiten, die Beschwerden in den Wechseljahren auf natürliche Weise zu mildern. Die reifen Früchte des Granatapfels sind besonders reich an wertvollen Phytoöstrogenen, die den körpereigenen Östrogenen sehr ähnlich sind. Sie üben eine hormonähnliche Wirkung im Körper aus und sind dabei im ­Allgemeinen sehr gut verträglich.

In einer Anwendungsbeobachtung mit Granatapfelsaatöl in Form von Kapseln konnte man nach einer mehrwöchigen Einnahme eine deutliche Linderung der Wechseljahrsbeschwerden feststellen: Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Nervosität, trockene Haut und Schleimhäute, Haarausfall und mangelnde Libido konnten positiv beeinflusst werden. Vermutet werden auch Auswirkungen der Phytoöstrogene auf die Gefäss- und Knochengesunderhaltung. Zudem weisen die sogenannten Polyphenole des Granatapfels eine stark antioxidative Wirkung auf und haben daher eine positive ­Auswirkung auf Herz-Kreislauf-Krankheiten, entzündliche Prozesse im Körper und auf die Zell­-alterung.

Der Granatapfel wurde schon bei den alten Ägyptern eingesetzt und auch die Schönheits- und Liebesgöttin Aphrodite bediente sich des Granatapfels, um sich ihre «ewige Jugend» zu bewahren.

Die natürlichen Phytoöstrogene des Granatapfels können auch in Form von Vaginalzäpfchen bei Scheidentrockenheit eingesetzt werden: zur optimalen Befeuchtung der Scheidenschleimhaut.

Auch zu lesen

Einige herausragende Pflanzen

Wer sich einen Einblick in die Pflanzenheilkunde und die Homöopathie verschaffen will, tut dies am besten am Beispiel einiger besonders interessanter Pflanzen.

Flector EP Tissugel® Kleben statt schmieren.

Flector EP Tissugel® lindert den Schmerz und hemmt die Entzündung bei Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen und symptomatischer Kniearthrose. Das angenehm kühle und anschmiegsame Tissugel ist...

Unersetzliche Omega-3-Fettsäuren

«Was halten Sie von den Fischölen, von denen man so viel hört?»

Mythos „Abführmittel“

Immer wieder verstopft? Wenn mehr Bewegung, faserreiche Ernährung und viel Trinken nicht mehr weiterhelfen ...

«Mundgeruch? Sag“s mir doch!»

Mundgeruch (Halitosis) ist ein Tabuthema. Niemand spricht gerne über schlechten Atem – dabei leidet etwa ein Viertel der Bevölkerung gelegentlich oder chronisch unter Mundgeruch. Durch einen offenen Umgang mit dem Thema «Mundgeruch» lässt sich das Problem rasch lösen.