Start Communiqués de presse Lungenliga Schweiz: Rolf A. Streuli neuer Präsident

Lungenliga Schweiz: Rolf A. Streuli neuer Präsident

Bis 2009 leitete Rolf A. Streuli den Verbund der SRO-Spitäler, vorher von 1988 – 2004 als ärztlicher Leiter das Regionalspital Langenthal. Der Facharzt für Innere Medizin hat sich bei zahlreichen Einsätzen für die DEZA in Krisengebieten intensiv mit dem Problem der Tuberkulose auseinandergesetzt und stellt fest: «Die korrekte Behandlung und noch mehr die Vorbeugung von Lungenkrankheiten sind heute wichtiger denn je; das ist die Kernaufgabe der Lungenliga». Der 66jährige Streuli ist Vater von drei erwachsenen Kindern und lebt in Langenthal.
An der Delegiertenversammlung wurde der scheidende Präsident Otto Piller für seinen engagierten Einsatz gewürdigt. Er trug in den vergangenen sieben Jahren massgeblich zur Weiterentwicklung der Lungenliga zu einer modernen und effizienten Organisation bei und zieht sich nun aus Altersgründen zurück.
Die Lungenliga ist die Schweizerische Gesundheitsorganisation für die Lunge und die Atemwege. Sie setzt sich dafür ein, dass weniger Menschen an Atemwegserkrankungen leiden oder gar vorzeitig daran sterben, und dass Atembehinderte und Lungenkranke möglichst beschwerdefrei leben können. 23 kantonale Ligen sind wichtige Anlaufstellen für Menschen mit Atembehinderungen und Lungenkrankheiten wie Asthma, Schlafapnoe, chronische Bronchitis und COPD sowie Tuberkulose. Die Lungenliga engagiert sich auch für eine bessere Luft – drinnen und draussen.
Weitere Informationen: www.lungenliga.ch

Auch zu lesen

Gemmotherapie – eine moderne Phytotherapie

Die Gemmotherapie nutzt die Kraft der Knospen (lateinisch gemma) von Bäumen und Sträuchern, die Inhaltsstoffe für das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze in...

Im Gespräch mit… Fabian Kauter

Ein Berner mit vielen Talenten Wir treffen uns im Café Einstein in Bern. Sie haben es erraten: Ich bin nicht mit dem Nobelpreisträger für Physik...

Rheumaliga Schweiz lanciert Motivationstool für sportliche Aktivität

Zürich, 20. Februar 2013 – Wandern trotz Kniearthrose? Joggen bei Rückenschmerzen? Tennis bei Schulterproblemen? Solche Fragen stellen sich bei Gelenkschmerzen häufig. In der Bevölkerung...

Gesundheitsförderung Schweiz veröffentlicht Wirkungsbericht für das Jahr 2011

Bern, 17. April 2012. Seit heute ist der Jahresbericht 2011 von Gesundheitsförderung Schweiz online verfügbar. Er gibt einen Überblick über die im Jahr 2011 umgesetzten Projekte und zeigt die Wirkung der Massnahmen auf. Mit ihren Programmen in den Bereichen Gesundes Körpergewicht sowie Psychische Gesundheit und Stress erreicht Gesundheitsförderung Schweiz zusammen mit den Partnern inzwischen mehr als 100'000 Arbeitnehmende, rund 120'000 Kinder und Jugendliche und mehr als 400'000 slow Up-Teilnehmende.

Ohne Schmerzen auf die Reise

Wer kennt sie nicht, die Vorfreude auf die Ferien? Tage voller Wohlbefinden, Freiheitsgefühl und Genuss. Woran wir dabei nicht denken wollen, sind unwillkommene Überraschungen wie Schmerzen oder Krankheiten.