Start Communiqués de presse Das International tätige Kosmetik- und Pharmaunternehmen Louis Widmer SA erhält eine neue...

Das International tätige Kosmetik- und Pharmaunternehmen Louis Widmer SA erhält eine neue Führungsspitze

Annemarie Widmer, Inhaberin von Louis Widmer SA in Schlieren, erneuert die Führungsspitze des Unternehmens: Der 50-jährige Goetz Winter übernimmt im Februar 2017 die Position des CEOs. Goetz Winter zeichnete sich während den letzten sieben Jahren als Geschäftsführer der Estée Lauder Companies Schweiz verantwortlich. Zuvor war er General Manager Schweiz der La Prairie Groupe und der Marbert AG.

Goetz Winter, ab 1.2.2017: CEO

 

Einen weiteren Wechsel gibt es in der Geschäftsleitung im April 2017:  Dr. Marcel Langenauer, 52, übernimmt die Position des Technischen Direktors. Marcel Langenauer machte seinen Doktortitel in Chemie, ist Experte der Dermatologie und seit neun Jahren eigenständiger Unternehmer in der Kosmetikbranche. Zuvor war er zwölf Jahre bei Spirig Pharma AG tätig, zuletzt verantwortlicher Direktor Forschung und Entwicklung (Mitglied der Geschäftsleitung).

Dr. Marcel Langenauer ab 1.4.2017: CTO

 

Die beiden Vorgänger, Roland Kuhn, CEO, und Dr. Hans-Jürg Furrer, CTO, verlassen nach über 24 bzw. 35 Jahren Lois Widmer SA in den wohlverdienten  Ruhestand.  Die beiden Herren haben die Geschichte von Louis Widmer SA wesentlich geprägt. Sowohl die Familie Widmer als auch das ganze Team sind ihnen zu tiefstem Dank verpflichtet.

Die Fahnen stehen bei Louis Widmer SA – dem 1960 gegründeten Schweizer Familienunternehmen – auf Ausbau und Wachstum. Eigenstandig zu bleiben ist erklärtes Unternehmensziel und am Produktionsstandort Schweiz wird weiterhin festgehalten. Annemarie Widmer freut sich, die Erfolgsgeschichte mit den Mitarbeitenden und der neuen Führungsspitze weiterzuschreiben!

 

Quelle: Louis Widmer SA

Auch zu lesen

Das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen

Unser Körper ist mit einer chemischen Fabrik vergleichbar, in der durch den Stoffwechsel ständig saure Abfallprodukte entstehen. Komplexe Mechanismen sorgen für eine Ausgleichung und...

Sicherheit und Solidarität sind Voraussetzungen für «gutes Altern»

Heute fand die nationale Fachtagung «Auf dem Weg zum guten Altern» von Pro Senectute in Bern statt. Referenten aus dem In- und Ausland sowie Bundesrat Alain Berset erörterten die Voraussetzungen einer Gesellschaft, in der alle gut und gerne altern können – unabhängig von ihrer finanziellen Situation und dem sozialem Status. Erste Schlussfolgerung: Ein gutes Leben im Alter bedarf eines tragfähigen und sicheren Systems der Altersvorsorge, der Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, und nicht zuletzt auch eines positiven Altersbildes. Pro Senectute ruft dazu auf, diesen Eckpfeilern eines solidarischen Zusammenlebens auch in einer Zeit grosser demographischer Umwälzungen Sorge zu tragen.

Altersflecken vermeiden

Letzten Sommer hatte ich im Gesicht und Décolleté plötzlich unschöne Flecken. Wie lassen sie sich vermeiden?

Die Fast-Food-Kultur benötigt Gegenwehr durch Vitamine

Keine Zeit zum Kochen, wenig Zeit zum Essen – und schon greifen wir zu Fast Food und anderen industriell hergestellten Nahrungsmitteln. Diese sind zwar...

For men only

Ein Thema, das nur die Männer, dafür aber 70% von ihnen betrifft: eine altersbedingte Vergrösserung der Prostata. Dadurch wird die Harnröhre zusammengepresst, und es...