Accueil Communiqués de presse ?Demenzaktivisten? beweisen es: Ein Leben mit Demenz ist lebenswert!

?Demenzaktivisten? beweisen es: Ein Leben mit Demenz ist lebenswert!

Demenzerkrankungen lassen Betroffene sich selber verlieren – so versteht es sich im Volksmund. Entsprechend steht die Krankheit für Nichtbetroffene oft im Widerspruch zu einem lebenswerten Leben. Die Alzheimervereinigung Kanton Zürich bewies mit ihrer ausverkauften Veranstaltung „Mut geben, Mut erhalten!“ mit dem renommierten amerikanischen Demenzaktivisten Richard Taylor sowie der Australierin Christine Bryden das Gegenteil. Trotz fortschreitender Krankheit geben beide sich selber und ihr Leben nicht auf. Die vielen Besucher veranschaulichten das grosse Interesse am Thema. Richard Taylor und Christine Bryden – beides Autoren und Demenzpatienten – gaben sehr offene und persönliche Einblicke in ihr Leben mit der Krankheit und beweisen eindrücklich, dass ein erfülltes, lebenswertes Leben mit Alzheimer möglich ist.

Alzheimer im Kopf

Der pensionierte Psychologe Richard Taylor aus Texas lebt seit 10 Jahren mit der Diagnose Alzheimer. Auch die Australierin Christine Bryden ereilte ein ähnliches Schicksal. 1995 erhielt sie die Diagnose Alzheimer: „Die Diagnose hat mich sehr getroffen. Ich habe aber einen Umgang mit der Krankheit gefunden, der mir im Moment eine gute Lebensqualität ermöglicht.“ Seit der Diagnosestellung engagieren sich beide Betroffenen als „Demenzaktivisten“ dafür, ihre Erfahrungen in Büchern, Vorträgen und Seminaren mit anderen zu teilen, um anderen Erkrankten Mut zu machen und Nichtbetroffenen den Umgang mit der Krankheit näherzubringen.

Taylor und Bryden erleben neben vielen guten auch schlechte Tage. Wohlwissend, dass eines Tages ihre Mobilität und intellektuellen Aktivitäten unmöglich sein werden, haben sie gelernt damit umzugehen und führen heute ein erfülltes Leben. Dazu Richard Taylor: “Ich lebe seit fast 10 Jahren mit der Diagnose Alzheimer. Dabei habe ich entdeckt, dass das Denken, Sprechen und Schreiben über das Leben mit der Krankheit Demenz zum Inhalt meines Lebens geworden ist.“

„Mut geben, Mut erhalten!“

Das grosse Interesse der Öffentlichkeit an der durch die Alzheimervereinigung Kanton Zürich und das TERTIANUM Bildungsinstitut ZfP organisierten Veranstaltung „Mut geben, Mut erhalten!“ zeigt, dass das Thema vermehrt im Fokus unserer Gesellschaft steht. Ruth Rutman, Präsidentin der Alzheimervereinigung ist beeindruckt vom Erfolg des Anlasses: „Es ist unglaublich wichtig, dass Menschen über ihre Alzheimerkrankheit sprechen und so das gesellschaftliche Tabu brechen. Das zahlreiche Erscheinen der Gäste bestärkt mich in dieser Auffassung. Viele Menschen sind daran interessiert, über Erfahrungen von Demenzbetroffenen zu hören.“

Alzheimervereinigung Kanton Zürich

Die Alzheimervereinigung Kanton Zürich steht für Menschen ein, die an einer Demenzerkrankung leiden. Sie ist als Verein organisiert und eine unabhängige, konfessionell und politisch neutrale gemeinnützige Organisation. Finanziert wird die Arbeit mit Spenden, Mitglieder- und Sponsorenbeiträgen, Legaten sowie Zuwendungen von Stiftungen und Privatpersonen.
Einen grossen Teil der Arbeit leistet die Alzheimervereinigung Kanton Zürich ehrenamtlich und unentgeltlich. Sie informiert und sensibilisiert die breite Öffentlichkeit. Damit trägt sie zur Integration und Akzeptanz von Menschen mit einer Demenzerkrankung in unserer Gesellschaft bei.

TERTIANUM Bildungsinstitut ZfP

Das private und unabhängige 21-jährige TERTIANUM Bildungsinstitut ZfP für Mitarbeitende im Sozial- und Gesundheitswesen leistet einen bedeutenden Beitrag an die Qualität der Leistungserbringung zum Wohle älterer Menschen und zum gesamtgesellschaftlichen Nutzen. Das Hauptinteresse gilt der Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität und des Wohlbefindens älterer Menschen bis zum Lebensende.

Medienanfragen:

Ruth Rutman
Präsidentin Alzheimervereinigung Kanton Zürich
Forchstrasse 362
8008 Zürich

043 499 88 63
079 225 24 51
[email protected]

www.alz-zuerich.ch

oder an:

Ulrich Bernhard
Geschäftsführer Alzheimervereinigung Kanton Zürich
Forchstrasse 362
8008 Zürich

043 499 88 63
079 446 41 33
[email protected]
www.alz-zuerich.ch

A lire aussi

La BPCO – une maladie pulmonaire sournoise

En Suisse, quelque 400'000 personnes souffrent de BPCO, une maladie chronique obstructive encore peu connue du grand public. A l'occasion de la Journée mondiale de la BPCO du 17 novembre, la Ligue pulmonaire suisse lance une campagne d'information pour sensibiliser la population à cette maladie et encourager son dépistage précoce. Les personnes intéressées peuvent effectuer un test de risque simple en ligne ou poser des questions à un pneumologue sur www.test-bpco.ch.

Mot d?ordre: détoxiquer!

Après les excès alimentaires et la sédentarité de la mauvaise saison, nombreux sont ceux qui se plaignent de fatigue, digestion difficile ou transit irrégulier. Et pour la plupart d’entre nous, l’arrivée des beaux jours coïncide avec l’envie d’une remise en forme et en beauté, qui débute forcément par une phase de détoxication.

Soin des paupières

Le contour des yeux est la partie la plus sensible de notre visage. La fatigue, le stress et les facteurs environnementaux laissent leur empreinte sur cette zone si délicate, qui porte souvent les premiers signes du vieillissement cutané.

Un système immunitaire à toute épreuve

Entre la personne qui traverse les épidémies de grippe sans fléchir et celle qui passe d’un refroidissement à l’autre sans discontinuer, la différence se...

Liv.52 – protection à base de plantes pour votre foie

Le foie est un de nos organes les plus importants pour les fonctions du métabolisme et de la détoxication. Grâce à Liv.52, une préparation...