Vorhofflimmern: ein Patient teilt seine Erfahrungen

Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung. Es wird durch eine Art «elektrisches Gewitter» im Reizleitungssystem des Herzens verursacht. Die Vorhöfe und Herzkammern pumpen nicht mehr aufeinander abgestimmt und meist zu schnell. Die Herzleistung nimmt ab.

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. In der Schweiz ist rund ein Prozent der Bevölkerung betroffen, also etwa 100’000 Personen. Bei den über 75-Jährigen beträgt der Anteil etwa zehn Prozent.

In diesem Video, von der Schweizerischen Herzstiftung, ein Patient, Martin Bächtold erzählt, wie beim ihm Vorhofflimmern diagnostiziert und behandelt wurde.