Trockene und empfindliche Haut pflegen

empfindliche Haut
Eine richtig gepflegte Haut kann auch ihre Schutzfunktion wieder optimal wahrnehmen.

Der Feuchtigkeitshaushalt unserer Haut wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Klimaanlagen und Heizungen trocknen die Haut aus. Die richtige Pflege, angepasst an die Bedürfnisse der Haut, ist aus diesem Grund unerlässlich.

Die Haut gilt mit rund zwei Quadratmetern als grösstes Organ und nimmt wichtige Funktionen wahr. Sie ist eines der Sinnesorgane und gleichzeitig auch eine Schutzbarriere, die schädliche Stoffe (z.B. Mikroorganismen, Schmutz, Strahlen) am Eindringen in den Körper hindert. Zudem ist sie für die Regulation der Temperatur verantwortlich und kann Abbauprodukte ausscheiden.

Eine wirksame Barriere

Die Haut besteht aus den Schichten Unterhaut, Lederhaut und Oberhaut. Die Unterhaut enthält Blutgefässe und Nerven. In der Lederhaut sind Talg- und Schweissdrüsen zu finden sowie Bindegewebsfasern, welche für Halt und Elastizität sorgen. Die Oberhaut wird durch die Hornschicht abgeschlossen. Eine intakte Hornschicht ist eine wirksame Barriere gegen äussere Einflüsse.

Wie erkennt man trockene Haut?

Eine trockene Haut ist an der Oberfläche spröde und rau, die Abschuppung ist verstärkt und es können sich auch Risse bilden. Häufig kommt es zu Rötungen und Reizungen, manchmal auch begleitet von Juckreiz.

Die trockene Haut benötigt eine schützende, befeuchtende und regenerierende Pflege. Dadurch wird die abschuppende Hornschicht wieder geglättet, die Haut fühlt sich geschmeidig an und ein allfälliges Spannungsgefühl verschwindet.

Spezifische Pflege

Zur Reinigung sollten keine austrocknenden Produkte verwendet werden, sondern solche, die rückfettende Substanzen enthalten. In Pflegeprodukten für trockene, gereizte und gerötete Haut ist oft Urea enthalten (auch bekannt als Carbamid). Urea weist eine hohe Wasserbindungsfähigkeit auf und dient aus diesem Grund als Feuchtigkeitsspender.

Weitere wichtige Bestandteile sind Panthenol, um die irritierte Haut zu beruhigen, Vitamin E als Radikalfänger, Vitamin A, um die Verhornung zu normalisieren, sowie hochwertige Pflanzenöle wie beispielsweise Jojobaöl zur Pflege der Haut.

Eine richtig gepflegte Haut kann auch ihre Schutzfunktion wieder optimal wahrnehmen.