Tanken Sie vor dem Sommer Vitamine!

Die Ferien in der Sonne stehen unmittelbar bevor. Es ist an der Zeit, Ihre Haut für die schönste Bräune vorzubereiten. Wie können Sie das tun? Indem Sie frisches, buntes Obst und Gemüse auf Ihren Teller bringen. Möhren, Süsskartoffeln, Melonen, Pfirsiche und Aprikosen werden in den kommenden Wochen Ihre besten Verbündeten sein!

Diese Früchte und Obstsorten mit ihrer schönen orangenen Farbe sind reich an Beta-Carotin, einer bekannten Vorstufe von Vitamin A. Dank seiner antioxidativen Kraft wirkt Beta-Carotin gegen die Hautalterung.

Die Bräune von innen vorbereiten

Bräunung ist eigentlich eine Schutzreaktion unseres Körpers auf UV-Strahlen. Wenn wir der Sonne ausgesetzt sind, produzieren unsere Hautzellen Melanin, ein natürliches Pigment, das als Barriere gegen UV-Strahlen wirkt. Betacarotin trägt zur Synthese von Melanin bei. Sie wirkt also doppelt: Sie stimuliert die Bräunung und schützt gleichzeitig die Haut.

Bestimmte Obst- und Gemüsesorten enthalten grosse Mengen davon: Karotten, Aprikosen, Mangos, Süsskartoffeln, aber auch alle dunkelgrünen Gemüsesorten (Spinat, Brunnenkresse, Kopfsalat, Stangensellerie, etc.) oder Petersilie. Beachten Sie, dass die Aufnahme durch den Körper durch ein wenig Fett (z. B. ein paar Tropfen Olivenöl) verbessert wird.

Ein weiteres Vitamin, das für gesunde Haut sorgt, ist Vitamin C. Es fördert die Heilung der Haut und hat eine verzögernde Wirkung bei Sonnenbrand. Zitrusfrüchte, Kiwis, Paprika, Erdbeeren, Tomaten, … an Quellen für Vitamin C mangelt es in dieser Saison nicht!

Eine Falle für freie Radikale

Wie Sie wissen, ist eine übermässige Exposition gegenüber UV-Strahlen schädlich und führt zu einer beschleunigten Alterung der Haut durch die Produktion von freien Radikalen. Vitamin E ist in der Lage, diese freien Radikale abzufangen und zu neutralisieren; eine Vitamin-E-Zufuhr ist daher sehr vorteilhaft für den Körper, vor allem, wenn Sie planen, sich ein wenig mehr als üblich der Sonne auszusetzen…

Wo findet man es? Hauptsächlich in Nüssen (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln…) und in pflanzlichen Ölen (Sonnenblumen-, Sesam-, Oliven-, Rapsöl, etc.), aber auch in Butter oder Sardinenkonserven.

Damit dies Wirkung zeigt, sollten Sie etwa drei Wochen vor Ihrem Urlaub damit beginnen, Ihre Ernährung umzustellen. Ergänzen Sie die Vitaminzufuhr mit einer guten Flüssigkeitsaufnahme (1,5 L Wasser pro Tag), um die Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut zu erhalten. Achtung: Nahrungsergänzungsmittel sollten auf keinen Fall Ihre Sonnencreme ersetzen, die ein wesentlicher Schutz gegen die Übel der Sonne bleibt!

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel