Sommerferien: Vorsicht vor übermäßiger UV-Strahlung!

die Gefahren von Hitze und Sonnenlicht
Hüten Sie sich im Sommer vor übermäßiger Hitze und Überbelichtung!

Sie sind im Urlaub und die Sonne ist draußen? Schön für Sie. Aber um das Beste daraus zu machen, entscheiden Sie sich für die Sicherheit! Lernen Sie, wie Sie die richtigen Reflexe zum Schutz Ihrer Haut entwickeln können.

Wenn Sie sich richtig schützen, werden Sie viel mehr von Ihren Ferien profitieren (und wird keine schmerzhaften Erinnerungen auf Ihrer Haut hinterlassen…). Erinnern wir Sie zunächst an die wesentlichen Regeln, die zu befolgen sind, sobald die Sonne aufgeht:

  • Von 11 bis 15 Uhr im Schatten bleiben;
  • Hut, Sonnenbrille und Kleidung tragen;
  • Sonnenschutzmittel auftragen, die vor UVB- und UVA-Strahlen schützen

Bräunung, ein Selbstschutzmechanismus

UVA- und UVB-Strahlen können eine Menge Schaden anrichten: Schäden wie Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung oder Hautkrebs treten immer häufiger auf. Besonders kritisch sind zu viele Sonnenbäder im Kindes- und Jugendalter, denn das Krebsrisiko steigt, je öfter ein junger Mensch den Strahlen ausgesetzt ist.

Die Haut hat Methoden entwickelt, sich bis zu einem gewissen Mass vor UV-Strahlung zu schützen. Hierzu bildet sie in der oberen Schicht den Farbstoff Melanin, der die Bräune hervorruft. Das Melanin absorbiert die schädlichen UV-Strahlen und hindert sie so daran, tiefer in die Haut einzudringen. Die eingelagerte Menge bestimmt den Tönungsgrad der Haut. Der Eigenschutz der Haut durch die Bräunung ist aber nicht ausreichend!

Verhinderung von Sonnenbrand

Die hellhautigen unter Ihnen kennen ihre Uberempfindlichkeit auf Sonne und wissen, dass sie diese nur in «homöopathischen Dosen» und ausschliesslich unter Gebrauch eines Sonnenschutzmittels mit sehr hohem Schutzfaktor geniessen dürfen. Stark exponierte Bereiche (Nase, Ohren, Schultern und Dekolleté) benötigen einen noch intensiveren Schutz.

Wer seine Haut noch besser schützen will, denkt auch an Nahrungszusatze mit Karotin und Vitamin PP oder B3.

Im Falle von Verbrennungen…

Bestreichen Sie bei den ersten Symptomen die betroffenen Körperstellen mit einer guten Brandcreme (die übrigens in keiner Reiseapotheke fehlen sollte).

Nehmen Sie parallel dazu stündlich oder halbstündlich abwechslungsweise 3 Kügelchen Belladonna 4 CH und Glonoinum 4 CH. Sobald eine Besserung eintritt, können Sie die Zeit zwischen den Einnahmenverlängern.