So entfernen Sie Zecken bei Haustieren richtig

Zecken sind im Frühjahr und Herbst am häufigsten anzutreffen, aber das Risiko besteht das ganze Jahr über. Sobald sich Ihr Haustier ins Gebüsch, ins hohe Gras, in den Wald oder in einen Stadtpark wagt, kann es mit Parasiten zurückkommen.

Zu Beginn sollten Sie das Fell Ihrer Katze oder Ihres Hundes regelmässig auf diese lästigen Viecher untersuchen. Wie beim Menschen ist es wichtig, Zecken so schnell wie möglich zu entfernen, um die Entwicklung von Krankheiten (Borreliose, Piroplasmose, Ehrlichiose usw.) zu vermeiden.

Sorgfältige Inspektion

Es ist wichtig, eine Zecke so schnell wie möglich zu entfernen, da sie möglicherweise Keime übertragen kann, die schwere Krankheiten verursachen können; eine Infektion kann innerhalb von 24 bis 36 Stunden, nachdem sich der Parasit an der Haut Ihres Hundes/Ihrer Katze festgesetzt hat, auftreten.

Seien Sie bei nassem Wetter besonders wachsam, da diese Bedingungen die Aktivität von Zecken begünstigen. Beginnen Sie mit einer sorgfältigen Inspektion des Kopfes Ihres Haustieres, insbesondere im Bereich der Ohren und der Halsfalten. Untersuchen Sie dann den Brustkorb und die Gliedmassen (insbesondere die Gelenke).

Wenn das Fell Ihres Haustieres besonders dicht und lang ist, zögern Sie nicht, jedes einzelne Haarbüschel anzuheben, um zu überprüfen, ob sich dort Parasiten verstecken. Im Allgemeinen mögen Zecken die Stellen, an denen die Haut am dünnsten ist.

Im Handumdrehen!

Wie entfernt man eine Zecke «sauber»? Mit dem richtigen Werkzeug, nämlich einem Zeckenhaken oder Zeckenzieher, ein Zubehör, das in den 1990er Jahren von Tierarzt Denis Heitz entwickelt wurde. Wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen, sollten Sie ihn immer dabeihaben!

Zeckenzieher
Der Zeckenzieher ist sehr einfach zu handhaben!

Die Anwendung ist denkbar einfach: Sie schieben es so auf die Haut, dass die Zecke eingeschlossen wird, dann drehen Sie es (als ob Sie die Zecke aus der Haut «herausschrauben» würden). Vergessen Sie nicht, die Wunde zu desinfizieren, nachdem Sie die Zecke entfernt haben.

Wenn Sie Ihren tierischen Begleiter vor diesen blutrünstigen Parasiten bewahren wollen, kann Ihnen Ihr Tierarzt auch ein Mittel gegen Zecken verschreiben. Allerdings ist die Wirksamkeit nie zu 100 % garantiert, weswegen Sie Ihr Haustier trotzdem regelmässig auf Zecken untersuchen sollten.

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel