Richtige Zahnpflege beginnt ab dem Säuglingsalter

Ab dem Durchbruch des ersten Milchzahns sollte die Zahnhygiene beginnen: Milchzähne sind Platzhalter für die bleibenden Zähne. Kariöse Milchzähne fallen aus und dies führt zu Zahn- und Stellungsfehlern.

Voraussetzung für gesunde Zähne sind eine gesunde Ernährung (wenig Süssigkeiten und zuckerhaltige Getränke), die richtige Mund- und Zahnpflege und die Anwendung von fluoridhaltigen Zahnpasten. Wichtig bei der Zahnpflege bei Kindern ist die Motivation durch die Eltern! Achten Sie bei der Auswahl der Zahnpflegeprodukte auf die Zusammensetzung. Es gibt heute Zahnpasten, die speziell auf die verschiedenen Entwicklungsphasen des Zahngebisses abgestimmt sind: Die Zahnpasta ab dem 1. Zahn bis ca. 5 Jahre enthält einen niedrigen Fluoridgehalt und sorgt für ein gesundes Milchzahngebiss. Ab dem 5. Lebensjahr werden die Milchzähne durch die bleibenden Zähne ersetzt: der Fluoridgehalt ist hier erhöht, damit sich ein gesundes Wechselgebiss entwickeln kann. Ab dem 12. Lebensjahr ist dann zum Schutz der bleibenden Zähne wiederum ein noch höherer Gehalt an Fluorid nötig. Ideal ist Zinnfluorid: es  schützt vor Karies und vor Reizungen am Zahnfleisch, macht die Zähne weniger schmerzempfindlich und wirkt dem Abbau der Zahnhartsubstanz entgegen. In der Apotheke gibt es spezielle Kinderzahnpasten frei von allergenen Substanzen, Farbstoffen, Konservierungsmitteln, künstlichen Süssstoffen und Natriumlaurylsulfat.

- Publicité -