Nuklearmedizin – was ist das?

Was ist Nuklearmedizin und wofür wird sie genutzt?

Die Nuklearmedizin zeichnet sich durch die Verwendung von radioaktiven Substanzen zur Diagnostik und Therapie von gutartigen und bösartigen Erkrankungen aus. Mit radioaktiv markierten Medikamenten können diverse Stoffwechselvorgänge untersucht werden. Es werden sogenannte Szintigraphien angefertigt. Zu den häufigsten Untersuchungen gehören Durchblutungsuntersuchung am Herzen, die Abklärung von Knochenerkrankungen und Gelenksprothesen, die Schilddrüsenuntersuchung und die Ausbreitungsdiagnostik bei Tumorerkrankungen. Vielfach werden diese Funktionsbilder mit der Anatomie aus einer gleichzeitig angefertigten CT-Untersuchung kombiniert (SPECT/CT und PET/CT).