Nehmen Sie noch eine Tasse grünen Tee?

eine Tasse grünen Tee
Grüner Tee ist reich an Antioxidantien und sehr gesundheitsfördernd.

Warum nimmt grüner Tee eine besondere Stelle bei den Kräutertees ein? Ganz einfach: weil er im Gegensatz zu schwarzem Tee, gelbem Tee und den meisten parfümierten Tees nicht oxidiert wird. Er wird nur getrocknet. Die Blätter werden einfach gepresst, erhitzt und dann gerollt. Grüner Tee ist vor allem in Japan und im Maghreb beliebt und unterstützt unsere Gesundheit, sofern wir ihn ohne Milch trinken.

Grüner Tee ist ein natürliches Anti-Aging-Mittel, dank der Antioxidantien, die freie Radikale einfangen und so das Altern der Zellen verzögern. Diese Antioxidantien kämpfen genauso effektiv gegen den Abbau der Lipide im Hirn.

Aber grüner Tee ist vor allem für seine Vorteile für das Herz und seine Wirkung gegen Bluthochdruck bekannt: er absorbiert einen Grossteil des „schlechten Cholesterols“, das so gar nicht erst in unserem Blut ankommt. Das reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und von arteriellem Bluthochdruck.

Ein Energy-Drink !

Ein anderer Vorzug von grünem Tee ist der Vitamin-C-Gehalt. Wenn man also täglich zwei Tassen zu sich nimmt, kann man damit sein Müdigkeitsgefühl reduzeren. Ausserdem sorgen das Koffein und das Theanin – eine Anti-Stress-Aminosäure – in diesem Getränk für eine Mischung aus Entspannung, Kraft und Konzentration.

Ganz abgesehen davon, dass grüner Tee viel Fluor enthält und somit gegen Zahnbaktieren kämpft und die Mundhygiene verbessert.

Lassen Sie Ihren grünen Tee nicht mehr als 3 Minuten in siedendem Wasser ziehen, um die maximale Wirkung zu geniessen!