Array

Läuft Ihnen manchmal die Zeit davon? (Fortsetzung)

In unseren letzten beiden Artikeln haben wir besprochen, dass wir häufig unter dem Gefühl leiden, einfach nicht genügend Zeit für all das zu haben, was wir erledigen sollten. Hilfreich ist, wenn wir uns zuerst einmal bewusst werden, dass die Zeit ständig läuft. Dieses wertvolle Gut können wir nicht aufbewahren! Menschen, die erfolgreich sind, schenken ihrem Zeitmanagement deshalb häufig ebenso viel Aufmerksamkeit wie der Verwaltung ihrer Finanzen. Wie gelingt es Ihnen aber konkret, Ihre Zeitplanung in den Griff zu bekommen statt umgekehrt?

1. Etappe: Analysieren Sie Ihre persönlichen Zeitfresser

Mit folgenden Schritten können Sie herausfinden, was Ihnen Zeit stiehlt und was Sie dagegen tun können:
Notieren Sie 8 bis 10 der grössten Zeitfresser:
(Beispiel)

Wenn Sie diese kleine Aufgabe lösen, sollten Sie realistischerweise rund 40 Minuten pro Tag sparen.
Die Rechnung ist einfach: 200 Minuten pro Woche, 800 Minuten pro Monat, 8000 Minuten pro Jahr = 133 Stunden, d. h. mehr als dreieinhalb Wochen!

Interne und externe Zeitfresser

Bei der Analyse der Zeitfresser ist es wichtig, zwischen inneren und externen Zeitverlusten zu unterscheiden.
Innere Zeitfresser provozieren wir selber. Das in der Tabelle genannte Beispiel ist ein solcher Fall.
Externe Zeitfresser werden uns dagegen von anderen aufgezwungen. Dazu gehört unnötiger Small Talk.
Wenn Sie die Tabelle ausgefüllt haben, empfehlen wir Ihnen, zuerst den inneren Zeitfressern zu Leibe zu rücken.

2. Etappe: Dringend ist nicht dasselbe wie wichtig

Wir leben in einer gestressten Welt. Doch nicht alles, was dringend ist, ist auch wichtig.
Hier hilft es, sich ans Pareto-Prinzip zu halten: Diese 80-zu-20-Regel besagt, dass wir mit 20 % unserer investierten Zeit 80 % des Ergebnisses erzielen!Nous sommes dans un monde d’urgence. Or ce qui est urgent n’est pas forcément important. Il s’avère utile de se rappeler le principe de Pareto.

In unseren nächsten Artikeln werden wir weitere Massnahmen aufzeigen, mit denen Sie Ihre Zeit optimieren und Ihren Stresspegel reduzieren können – zum Beispiel, indem Sie Pendenzen mit der A/B/C/
D-Methode ganz einfach kategorisieren.

Wer ist Vilfredo Pareto?

Vilfredo Pareto ist ein italienischer Ökonom und Soziologe. Er ist im Jahre 1848 in Paris geboren. Dieser Mann war einer der ersten, der das Konzept der Effizienz einführte. Im 1906 machte er eine Beobachtung, die dazu führen würde, dass sein Gesetz jetzt seinen Namen trägt: In Italien besitzen 20% der Bevölkerung 80% des Reichtums.

Für weitere Informationen über das 80/20-Prinzip können Sie den folgenden Artikel lesen:https://www.absolventa.de/karriereguide/zeitmanagement/pareto-prinzip

Romain Ducret
Strategische Beratung

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel