Start Körper Flora Kopfläuse - ungebetene und lästige Gäste!

Kopfläuse – ungebetene und lästige Gäste!

Da laust mich doch nicht nur der Affe

Das lausige Tierchen tut sich an unserem Blut gütlich, kann aber auch ausserhalb des Haarbodens bis zu 36 Stunden überleben. Eine Spontanheilung vom Parasitenbefall steht leider ausser Frage: Jedes Weibchen kann in 3 bis 4 Wochen 100 bis 200 Eier (Nissen) legen. Diese machen sich nicht immer sofort bemerkbar, denn in 50% der Falle tritt kein Juckreiz auf. Zur vorsorglichen Diagnose empfiehlt sich deshalb das sorgfaltige Durchkammen der warmen Stellen am Kopf (Nacken, hinter den Ohren) mit dem Nissenkamm über einer weissen Unterlage (Leintuch, Lavabo). Treffen kann es jeden und jede, denn Lause mögen alle Haartypen.

Geeignete Gegenmittel

Früher wurde ganzen Lausgenerationen mit Insektiziden der Garaus gemacht: mit Pyrethroiden, Malathion, Lindan und anderen Piperonylbutoxiden. Allesamt hoch wirksam … und chemisch. Heute wird aus zwei Gründen eher darauf verzichtet: einerseits weil sie giftig sind, andererseits weil die Parasiten zunehmend resistent werden. Zum Glück bietet eine neue Wirkstoffgeneration seit ein paar Jahren eine mechanische Lösung, die keinerlei Resistenz bewirkt. Die Wirkstoffe dringen in die Atemwege der Laus und ersticken sie. Die Anwendung ist bei allen Produkten ahnlich, nur die Einwirkzeit variiert.

Die Behandlung muss 10 Tage nach der Erstanwendung wiederholt werden, damit die verbleibenden ­Larven vor ihrer Geschlechtsreife neutralisiert werden. Einige Lotionen ­enthalten auch besanftigende Wirkstoffe gegen den Juckreiz.
Ist bereits eine Ansteckung erfolgt, muss die ganze Familie behandelt, Kleider und Bettwasche müssen bei 60° gewaschen bzw. desinfiziert werden. Bei einer Lausepidemie sollten die Haare zusammengebunden und ein Schutzmittel (Repellent) verwendet werden. Kamme, Bürsten und Kleidungsstücke sollten nicht gemeinsam benutzt werden.

Auch zu lesen

Husten – ein notwendiges Übel

Husten ist ein nützlicher Reflex: Mit den abrupten, krampfartigen, meist mehrmaligen Kontraktionen wird überschüssiger Schleim aus den Atemwegen abtransportiert. Gewöhnlich wird zwischen trockenem und produktivem Husten unterschieden.

Cystus 052 Infektblocker® Lutschtabletten

Cystus 052 Infektblocker® stoppt Grippe- und Erkältungserreger. Die Lutschtablette wirkt im Mund-Rachenraum und dient der Vorbeugung sowie der begleitenden Behandlung von Viruserkrankungen und bakteriellen...

Marrakesch – die Märchenstadt wie aus Tausendundeiner Nacht

Unvergleichlich, die lebhafte Atmosphäre in Marrakesch. Das Tor zum Süden Marokkos bezaubert nicht nur mit klimatischer, sondern auch mit menschlicher Wärme. Und für einmal...

Fit durch den Winter – können Nährstoffsupplemente helfen?

Kritiker sehen den Sinn eines Mikronährstoffsupplements viel mehr im Umsatz der Hersteller und des Fachhandels als in der Gesundheit des Konsumenten. Fest steht, dass eine gesunde, ausgewogene Ernährung durch Nährstoffprodukte nicht ersetzt werden kann. ­Enthält die heutige Nahrung überhaupt noch genügend Vitamine und Mineralstoffe?

Blasenentzündung – behandeln und vorbeugen

Eine Blasenentzündung ist alles andere als angenehm! Fast jede Frau ist irgendwann davon betroffen. Die akute bakterielle Harnwegsinfektion mit Beteiligung der Blase erzeugt äusserst...