Kennen Sie Sojalecithin?

Lecithin besteht vorwiegend aus Phospholipiden, und diese wiederum setzen sich aus Fettsäuren (namentlich mehrfach ungesättigten) und Phosphor zusammen. Gleichzeitig ist Lecithin reich an Cholin und Inositol, Substanzen der Vitamin-B-Gruppe.

Lecithin kommt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Produkten vor, Hauptquellen sind dabei Eigelb und Soja. Verwendet wird das Lecithin entweder als Nahrungsmittelzusatz (es gehört dabei zu den wenigen Zusatzstoffen mit Nährwert) oder aber als Nahrungsergänzung (in Form von Kapseln, Kautabletten und Pulver). In diesem Fall stammt das Lezithin fast immer aus Soja.

Eine wirksame Waffe gegen Cholesterin und «schlechte» Fette

Seine zahlreichen guten Eigenschaften verdankt das Lecithin insbesondere den mehrfachungesättigten Fettsäuren (MUFS) und dem Cholin. Die MUFS bekämpfen Cholesterin- und Fettablagerungen in den Gefässen. Cholin wiederum verhindert als Gegenspieler der Fette deren Ansam­mlung und Ablagerung sowohl in den Gefässen als auch in der Leber.

Damit leistet es einerseits zusammen mit den MUFS einen Beitrag zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andererseits zu einer gut funktionierenden Leber. Cholin emulgiert (bindet) die in Nahrungsmitteln enthaltenen Fette und erleichtert damit deren Verdauung. Gleichzeitig wirkt es der Entstehung von Gallensteinen entgegen. Diese bestehen hauptsächlich aus Cholesterin, das unter anderem von Cholin und den MUFS in Lösung gehalten wird. Cholin beteiligt sich auch an der Synthese von Acetylcholin, einem Neurotransmitter mit antidepressiven Eigenschaften, dessen Produktion zurückgeht, wenn wir bedrückt sind.

Schliesslich spielen Cholin, die mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Phosphor eine wichtige Rolle für das Gedächtnis. Ein Hinweis für Studierende, die intellektuelle Höchstleistungen erbringen müssen, sowie für Personen mit Gedächtnisschwierigkeiten: Die Phospholipide haben einen Anteil von 25% am Gewicht unseres Gehirns!

Vorheriger ArtikelKeine Chance für Vaginalpilze
Nächster ArtikelPilzinfektionen
Rita Ducret-Costa
Chefredakteurin von vitamag®, Pharmazeutin mit Abschluss an der Universität von Bologna, Ernährungswissenschaftlerin und Homöopathin.

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel