Kein ganz gewöhnlicher Radfahrer

Peter Sagan

Velofahren ist seine Leidenschaft. Er ist siegeshungrig und liebt Showeinlagen: Peter Sagan, das 1990 in Zilina geborene slowakische Radtalent, ist heute für seine originellen und akrobatischen Zieldurchfahrten bekannt, fiel aber bereits mit sieben Jahren auf, als er mit einem einfachen, von der Schwester geliehenen Rad einen Mountainbike- Wettkampf gewann. Heute gilt er als einer der vielversprechendsten Radrennfahrer seiner Generation.

Woher kommt Ihre Leidenschaft für den Radsport? Warum dieser und nicht ein anderer Sport?

Als Kind probierte ich verschiedene Sportarten aus, insbesondere Fussball. Schliesslich hat das Velo «mein Herz erobert». Zusammen mit meinem älteren Bruder Juraj habe ich mit Mountainbiken begonnen und später auf die Strasse gewechselt.

Sie sind erst 25 Jahre alt, haben aber bereits viele prestigeträchtige Siege errungen. Welcher ist Ihnen ganz besonders in Erinnerung geblieben?

Für mich ist jeder Sieg einzigartig! Aber all diese Auszeichnungen und Pokale sind Vergangenheit. Ich versuche immer, nach vorne zu schauen und mich auf meine nächsten Ziele zu konzentrieren.

2015 stiessen Sie zu einem neuen Team. Welche Ziele haben Sie für diese Saison und die Tour de France? Träumen Sie vom Gelben Trikot?

Ich habe nun einen Vertrag bei Tinkoff-Saxo und bin darüber sehr glücklich. Ich will an den Klassikern im Frühling gut abschneiden und zum vierten Mal in Folge das Grüne Trikot an der Tour de France erobern. Das Gelbe Trikot? Wer träumt da nicht davon!

Ihr Bruder fährt im gleichen Team wie Sie. Was bedeutet es für Sie, ihn an Ihrer Seite zu haben?

Juraj ist ein hervorragender Radfahrer und eine verantwortungsvolle Persönlichkeit. Er hat mich immer unterstützt. Wir verstehen uns glänzend.

Wie viele Stunden verbringen Sie durchschnittlich auf dem Velo?

Pro Tag sitze ich 3 bis 4 Stunden im Sattel, was pro Jahr rund 30 000 Kilometer ergeben dürfte.

Sie haben den Übernahmen «Tourminator» und unterhalten das Publikum damit, dass Sie die Ziellinie im Stil von «Forest Gump» überqueren. Was hat Sie dazu inspiriert?

Das geschieht ganz spontan. Wer weiss, vielleicht werde ich ja eines Tages Schauspieler… Sie trainieren sehr intensiv.

Was tun Sie für Ihre Gesundheit?

Ich ernähre mich ausgewogen, lebe gesund und baue Erholungszeiten in den Alltag ein.

Mit Peter Sagan sprach Zuzana Baghin, www.vitamag.ch