Im gespräch mit … Zuzana Baghin

    Triathlon-Duo

    Aufgrund ihres leichten, charmanten Akzents stelle ich mir die Frage, wo Zuzana Baghin ihre Wurzeln hat. Geboren ist sie im slowakischen Zilina, später hat sie die Koffer gepackt, um in der Schweiz eine Hochschule zu besuchen. Mitgenommen hat sie ihre Leidenschaft für den Sport, genauer für den Triathlon. Ihr Ehemann Fabio ist ebenfalls Triathlet – ein energiegeladenes Duo!

    Hatten Sie schon immer Freude am Sport?

    Ja. Meine Eltern haben mich ermuntert, verschiedene Aktivitäten auszuprobieren, und die Wahl dann mir überlassen. Mein Vater hatte eine Vorliebe für Ausdauersport. Als 8-Jährige begleitete ich ihn jeweils auf dem Velo zu seinen Marathontrainings …

    Weshalb haben Sie sich für den Triathlon entschieden?

    Mit 11 Jahren bin ich einem Schwimmclub beigetreten. Eines Tages schlug mir mein Trainer vor, mich im Triathlon zu versuchen. Ich hatte auch Spass am Laufen und am Velofahren. Deshalb stimmte ich zu.

    Erzählen Sie uns von Ihrer «slowakischen» Zeit!

    Ich erinnere mich gerne daran. Trainer war mein Vater, zu dem ich eine sehr gute Beziehung hatte. Das Material war am Anfang ziemlich prekär. Belohnt wurden meine Anstrengungen mit mehreren Titeln und Medaillenplätzen an nationalen Meisterschaften bei den Junioren und den Erwachsenen sowie Nominierungen für die Europameisterschaft.

    Und wie ging es in Ihrer Wahlheimat weiter?

    Die Schweiz ist ein weiteres tolles Abenteuer. Ich habe eine neue Topografie fürs Training entdeckt. Ich habe neue Kontakte geknüpft und Fabio geheiratet, ebenfalls ein Triathlet. Es erklärt sich von selbst, wo ich ihn getroffen habe. Das ist eine weitere Seite des Sports, die ich sehr schätze. Es geht um Leistung, aber auch um Begegnungen, Freundschaft – und in meinem Fall sogar Liebe!

    Was sind Ihre nächsten Ziele?

    Nach 3 Teilnahmen an einem Ironman (3,8 km Schwimmen, 180 km Velo, 42,2 km Laufen) möchte ich mich mit Fabio für die Ironman-WM in Hawaii qualifizieren.

    Was für ein Verhältnis haben Sie zu Ihrer Gesundheit?

    Ich trinke keinen Alkohol und achte sehr auf eine ausgewogene Ernährung sowie eine durchdachte Regeneration. Den Sport brauche ich für mein Gleichgewicht, und er hat mich gelehrt, dass alles möglich ist – oder jedenfalls fast alles!

    Nennen Sie uns einige Zahlen zu Ihrem Training . . .

    Meistens trainiere ich 2-mal täglich mit meinem Mann. Das summiert sich pro Woche auf 8–10 km Schwimmen, 100–300 km Velo und 30–60 km Laufen.

    - Publicité -