Im gespräch mit … David Girardet

Damit der Schuh nicht drückt!

David Girardet empfängt mich herzlich in seinem Laden mit dem Schild «Trilogie Sport», einem Spezialgeschäft für Laufsport-, Nordic-Walking- und Triathlon-Schuhe. Es ist die Welt, in der sich der vielseitige Sportler und Vater von 2 Kindern wohlfühlt. Nicht ohne Grund: Dank seiner Erfahrung hat David Girardet gute Ratschläge, wenn der Schuh nicht drücken darf.

Triathlon, Duathlon, Laufen … Mit welcher Sportart haben Sie begonnen?

Als Jugendlicher war ich nicht besonders sportlich. Durch den Tod eines Cousins und den Wunsch, im Militär weiterzumachen, habe ich mit Laufen, Mountainbiken und Rudern begonnen. Meine erste Teilnahme an einem Triathlon zahlte sich gleich mit einem Sieg aus.

Zweiter an den Triathlon-Schweizer-Meisterschaften 2007, dreimal am Ironman in Hawaii dabei, Junior-Duathlon-Weltmeister im Teamwettbewerb …
Weshalb haben Sie sich für den 100-km-Lauf entschieden?

Ich wollte mit Triathlon aufhören, habe aber mit dem Lauftraining weitergemacht. Ein Kunde meines Geschäfts hat mich auf die Idee gebracht, auf die 100-km-Distanz umzusteigen. Dieses Experiment habe ich dann tatsächlich gewagt.

Mit Erfolg! Sie gewannen zweimal den 100-km-Lauf von Biel und belegten den 17. Rang an den Weltmeisterschaften in Gibraltar.

Meine schönste Erinnerung sind die beiden 100-km-Siege in Biel. Leider habe ich mein Ziel für 2013, zum dritten Mal als Erster und mit einer Zeit von unter 7 Stunden einzulaufen, nicht erreicht.

Wenn wir Ihre Leistung in Biel 2010 begreifen wollen, müssen Sie Ihre Bescheidenheit kurz beiseiteschieben. Verraten Sie uns doch Ihre Zeit für den letzten Kilometer …

Zehn Kilometer vor dem Ziel war ich noch an zehnter Stelle. Für den letzten Kilometer brauchte ich zwischen 2:58 und 3:04 (Anmerkung der Redaktion: Laufkundige wird diese Leistung beeindrucken!).

Sprechen wir kurz von Ihrem Training …

Ich trainiere zweimal täglich. Im Winter laufe ich im Höhentraining in St. Moritz bis zu 350 Kilometer pro Woche im Schnee.

Eine letzte Frage: Was für ein Verhältnis haben Sie zu Ihrer Gesundheit?

Ich pflege einen sehr gesunden Lebensstil. Kein Kaffee, kein Alkohol. Ausserdem kaufe ich Nahrungsmittel nach strengen qualitativen Kriterien. Ich möchte auch anmerken, dass ich gläubig bin und ich mich beim Laufen auf Gott verlasse.