Gute Mundhygiene – gesunder Körper

soins dentaire

Gesunde Zähne und eine gepflegte Mundhöhle geben uns Selbstsicherheit, sind aber auch wichtig für die körperliche Gesundheit.

In der Jugend kommt der Karies-Vorbeugung ein besonderer Stellenwert zu, während mit dem Alter die Entzündungen des Zahnfleisches oder des Zahnhalteapparates (Parodontitis) zunehmen.
Die Bakterien im Zahnbelag und am Zahnfleischrand führen einerseits zu einer Parodontitis, andererseits können sie von dort in den Körper gelangen und Krankheiten wie z. B. gefährliche Herzund Kreislaufprobleme auslösen. Studien haben zudem gezeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen Diabetes und Parodontitis gibt: so wird unter anderemdie optimale Einstellung des Blutzuckers erschwert. Umgekehrt leiden Diabetiker schneller an Parodontitis als Gesunde. Mundtrockenheit mit vermindertem Speichelfluss durch bestimmte Medikamente wie Antidepressiva oder Parkinsonmittel fördert
die Vermehrung der Bakterien im Mund und damit die Entstehung von Karies.

Empfehlungen für eine moderne Mundhygiene

Dies ist einfach zu erreichen: Putzen Sie eine halbe Stunde nach jeder Mahlzeit, ggf. abwechselnd, mit einer fluoridhaltigen (z. B. am Morgen), plaquelösenden und antibakteriell wirkenden (z. B. am Abend) Zahnpasta die Zähne, reinigen Sie 1 x täglich die Zahnzwischenräume, verwenden Sie auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Mundspüllösungen ohne Alkohol, bevorzugen Sie eine zucker- und säurearme Ernährung und trinken Sie genügend Wasser. Bei der Wahl der Zahnpflegeprodukte zu Zahnschmelzschutz und -stärkung sollte auf Aminfluoride geachtet werden, weil diese intensiver und schneller gegen Karies wirken als klassische (mineralische) Fluoride. Bei gewissen Erkrankungen und der Einnahme von bestimmten Medikamenten, wie zuvor genannt, sollte auf eine zuverlässige antibakterielle Wirkung und einen basischen pH-Wert geachtet werden.
Mundspüllösungen runden die optimale Mundhygiene ab, weil sie dort hingelangen, wo die Zahnbürste nicht hinkommt. Es gibt spezifische Produkte, die zur täglichen Prophylaxe von Karies und Zahnbelag, zur Therapie von gereiztem Zahnfleisch oder zur antiseptischen Behandlung von entzündetem Zahnfleisch oder nach Zahnoperationen geeignet sind.