Gelenkschmerzen: Ist das Arthrose?

Die Arthrose ist eine degenerative Erkrankung des Gelenkknorpels. Am häufigsten sind Hüfte und Knie betroffen. Das Gelenk beginnt zu schmerzen, z.B. bei den ersten Bewegungen am Morgen. Die Krankheit schreitet langsam voran, die Schmerzen werden stärker, die Beweglichkeit nimmt ab. Zuletzt bleibt nur der Ersatz des Gelenkes durch eine Prothese.

Bisher standen nur Schmerzmittel zur Verfügung, die jedoch das Fortschreiten der Krankheit nicht verhindern. Am Kongress der Europäischen Liga gegen Rheumatismus im letzten Juni wurde eine neue Studie zur Kniearthrose vorgestellt. Gemäss ihren Ergebnissen kann das Fortschreiten der Arthrose durch Einnahme von Chondroitinsulfat über mindestens zwei Jahre gebremst werden. Die Substanz, die aus Fischknorpel gewonnen wird, wirkt im Anfangsstadium der Arthrose am besten. Eine frühe Diagnose durch den Arzt ist deshalb wichtig. Typische erste Anzeichen sind Morgensteifigkeit und Schmerzen des betroffenen Gelenkes.

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel