Ein Winter mit mehr Exotik, dank der Süsskartoffel!

Süsskartoffeln
Süsskartoffeln sind besonders reich an Beta-Carotin.

Die Süsskartoffel ist eine im tropischen Amerika beheimatete Knolle. Sie kommt in weisser, gelber, oranger und violetter Farbe vor und unterscheidet sich von der traditionellen Kartoffel durch ihren süssen und milden Geschmack. Sie kann in vielerlei Gerichten verwendet werden, von der Vorspeise bis hin zum Dessert. Sie ist kalorienarm (etwa 80 kcal pro 100 g) und enthält viele essentielle Mikronährstoffe.

Die Süsskartoffel ist auch viel reicher an Ballaststoffen als die Kartoffel. Wie andere stärkehaltige Lebensmittel (und Gemüse) sollte sie am besten im Wasserdampf gegart werden, damit all ihre Nährstoffe erhalten bleiben.

Eine gute Quelle für Vitamin A

Einer der Hauptvorzüge der Süsskartoffel ist offensichtlich: Ihre schönen Farben lassen zu Recht vermuten, dass sie Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A, enthält. Tatsächlich liefert sie 100% der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin A. Die antioxidativen Eigenschaften von Beta-Carotin reduzieren das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und beugen der Zellalterung vor. Ihre anderen Vorzüge sind mit denen von Vitamin A verbunden. Süsskartoffeln sind daher vorteilhaft für die Gesundheit der Augen, die Hormonsynthese und die Zelldifferenzierung.

Die Knolle enthält auch bedeutende Mengen an Vitamin C (fast 50% der empfohlenen Tagesdosis), B6 (notwendig für das ordnungsgemässe Funktionieren des Nervensystems) und B9 (Folsäure). Auf mineralischer Seite zeichnet sich die Süsskartoffel vor allem durch ihren Kalium- und Magnesiumgehalt aus.

Die Schale ist viel reicher an Antioxidantien als das Fruchtfleisch: Um davon zu profitieren, waschen Sie die Kartoffeln gut und dämpfen Sie sie, um die Schale zu erhalten. Süsskartoffelblätter, die noch mehr Nährstoffe als die Knolle enthalten, können wie Spinat zubereitet und gegessen werden.

Diverse Gaumenfreuden…

Süsskartoffeln sind ein idealer Bestandteil einer kalorienarmen Ernährung, da sie wenig Eiweiss und Fett enthalten. Sie haben auch einen niedrigen glykämischen Index (70). Aus ernährungsphysiologischer Sicht sollten Sie Sorten mit orangefarbenem oder violettem Fruchtfleisch bevorzugen.

Wenn Sie sich für das Frittieren entscheiden, verlieren Kartoffeln alle ihre Nährstoffe.

Wie kann man Süsskartoffeln zubereiten? Als Beilage können sie einfach im Dampf gegart oder im Wasser gekocht werden, bis das Innere weich ist. Sie eignen sich auch hervorragend als Püree. Um eine Suppe zuzubereiten, kochen Sie die Kartoffeln in Hühnerbrühe und mischen Sie einen Schuss frischen Rahm mit rein. Kinder werden von Süsskartoffel-Pommes Frites zweifellos begeistert sein, aber Vorsicht, hier geht ein guter Teil der Nährstoffe verloren.

Beachten Sie, dass Provitamin A wie alle fettlöslichen Vitamine besser assimiliert wird, wenn die Kartoffeln mit einer Fettquelle (Olivenöl, Avocado usw.) kombiniert werden. Natürlich in angemessenen Mengen! Zum Schluss sollten Sie wissen, dass der Süsskartoffelkuchen oder “Gâteau Patate” ein grosser (und köstlicher) Klassiker aus der Küche von La Réunion ist.