Das richtige Badeöl nach den gewünschten Effekten auswählen

Ein heisses Bad ist nicht nur ein intensiver Moment der Entspannung, sondern hat auch mehrere positive Eigenschaften. Die hohe Temperatur lässt den Herzschlag leicht ansteigen und unterstützt so die Herzfunktion. Ausserdem öffnet und reinigt der entstehende Wasserdampf die Poren der Haut. Schliesslich beruhigt ein warmes Bad das Nervensystem und lindert so mögliche Schmerzen und die Auswirkungen von Stress. Durch die richtige Wahl des Badeöls kann die eine oder andere dieser Eigenschaften noch verstärkt werden.

Ähnlich wie bei Inhalationen können Düfte den Gesundheitszustand beeinflussen. Die Aromen gelangen beim Einatmen ins Zentralnervensystem, wo sie ihre gezielte Wirkung entfalten. Zudem werden die im Bad freigesetzten Wirkstoffe auch über die Haut – das grösste Organ des Menschen – ­aufgenommen.

Damit wir das Maximum unserer Zeit dem eigent­lichen Genuss widmen können, aber auch zur Sicherstellung einer Mindestqualität, gibt es im Handel eine Auswahl von Produkten. Nebst Pflanzenextrakten sind oft auch Salze, Basisöle und säuernde Substanzen enthalten.

Düfte für alle Bedürfnisse

Bei der Wahl des richtigen Badeöls kommt es darauf an, ein hochwertiges Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen auszuwählen. Dann müssen Sie nur noch Ihre Wahl treffen, je nach gewünschter therapeutischer Wirkung. Hier finden Sie die Aromen, die Sie je nach den häufigsten Beschwerden bevorzugen sollten:

  • Nervosität, Schlafstörungen: Baldrian, Melisse, Hopfen, Passionsblume, Lavendel.
  • Nässende Hautstellen, Schleimhautveränderungen: Eichenrinde, Kamille, Schachtelhalm, Weizenkleie.
  • Atemwegserkrankungen, beginnende Infekte: Thymian, Eukalyptus-, Fichtennadel-, Pinienöl.
  • Durchblutungsstörungen, Muskelschmerzen: Rosmarin, Wacholder, Heublumen.
  • Hautleiden wie Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis: Schwefel, Essig, Molke, Kochsalz (oder aus dem Toten Meer).
  • Müdigkeit, Schlappheit: Rosmarin, Minze, Orangenaroma.

Unabhängig davon, welches Produkt Sie wählen, hilft Ihnen der Dampf des heissen Bades, besser zu atmen, da er Ihre Nasenwege entlastet. Ideal für die Jahreszeit, in der Erkältungen und andere Infektionen der Atemwege häufig auftreten.

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel