Start Psycho Persönliche Entwicklung Ein erfüllteres Leben: Stoische Ruhe kann helfen

Ein erfüllteres Leben: Stoische Ruhe kann helfen

Häufig haben wir gegenüber Ereignissen in unserem Leben zu wenig Distanz. Wir vergessen, eine Metaposition einzunehmen. Bildlich ausgedrückt: Wir bleiben im Wald und sehen deshalb nur wenige Bäume. Wenn wir hingegen über dem Wald stehen, können wir mehr Bäume erkennen und mehr Blickwinkel entdecken. Gewisse philosophische Konzepte können uns bei dieser Positionierung helfen, zum Beispiel der Stoizismus.
 

Ursprung des Stoizismus

Der Stoizismus ist eine philosophische und ethische Denkschule, die um 300 v. Chr. in Athen entstand. Die wichtigsten stoischen Philosophen waren Seneca, Zenon von Kition und Mark Aurel. Die philosophische Strömung hat die Jahrhunderte überdauert und zum Beispiel die kognitive Verhaltenstherapie inspiriert, die bei Psychotherapien und in der Persönlichkeitsentwicklung hervorragende Ergebnisse zeigt.

 

Wie kann uns stoische Ruhe helfen?

Beim Stoizismus unterscheiden wir im Leben zwischen Dingen, die nicht von uns abhängen, und solchen, auf die wir Einfluss nehmen können.
Wenn wir uns von diesem moralischen Konzept leiten lassen, begreifen wir, dass es nicht sinnvoll ist, verzweifelt gegen Dinge anzukämpfen, auf die wir keinen Einfluss haben. So sparen wir viel Energie.
Diese Energie sollten wir stattdessen für Dinge verwenden, die wir beeinflussen können.
Um Distanz zu gewinnen, können wir uns ausserdem Folgendes bewusst machen: Manchmal beschäftigt uns nicht eine bestimmte Situation, sondern lediglich unsere eigene Wahrnehmung dieser Situation.

Können wir uns in diesen Punkten weiterentwickeln?

Hilfreich ist, wenn wir uns selbst beobachten, wie wir in bestimmten Situationen reagieren, und wenn wir ein gelasseneres Verhalten üben.
Beginnen Sie schrittweise mit Üben und intensivieren Sie dies langsam. Mit der Zeit wird diese Haltung zu einem Automatismus, der Ihr Leben friedlicher und leichter macht. Sagen wir nicht auch von anderen häufig: «Ich bewundere diese Person für ihre stoische Ruhe»?

 

Romain Ducret, Ausbildner und professioneller Coach www.gmrh.ch

Romain Ducret
Strategische Beratung

Auch zu lesen

Burgerstein Phosphatidyl-Serin PS kann einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung und Erhaltung der kognitiven Fähigkeiten (Gedächtnis, Konzentration, Lernfähigkeit) leisten. Es eignet sich als regelmässige und langfristige Nahrungsergänzung oder für Zeiten, in denen die geistige Leistungsfähigkeit besonders gefragt ist.

Solmucol® Erkältungshusten Lässt Sie wieder frei durchatmen.

Bei Grippe und Erkältungen, die mit übermässiger Schleimbildung einhergehen, löst Solmucol® Erkältungshusten den Schleim und befreit die Atemwege. Natürlich frei von Farbstoffen, Alkohol, Laktose,...

Schmerz – Freund oder Feind?

Das Wort «Schmerz» (griechisch: smerdaléos = furchtbar) löst zunächst Unbehagen aus. Aber der Schmerz meint es gut mit uns. Ohne ihn könnten wir uns ernsthaft verletzen oder eine Krankheit entwickeln, ohne es zu bemerken und rechtzeitig einzugreifen. Gewöhnlich kann Schmerz durch Behandlung der Ursache rasch beseitigt werden. Manchmal kann Schmerz jedoch andauern, weil die Ursache anhält, unbehandelbar oder unbekannt ist.

Wussten Sie, dass …

… in den Apotheken und Drogerien Kautabletten aus präbiotischen Fasern mit Vitaminen und Mineralstoffen erhältlich sind? Mit ihren Fruchtextrakten sind sie besonders schmackhaft und...

Schlaflosigkeit Ade!

Rund 50 Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden an gelegentlichen Schlafstörungen, und 20 Prozent unserer Landsleute greifen sogar regelmässig zu Schlafmitteln. Diese gehören denn auch – zusammen mit den angstlösenden Mitteln - zu den weltweit meistverkauften Medikamenten.