Die Läuse werden doch nicht …

Der enge und häufige Kontakt zwischen den Kindern (Schulbus, Pause, Lager usw.) begünstigt eine schnelle Ausbreitung, und es gehört schon fast zum Schulalltag, dass Ihnen wieder einmal eine Lausepidemie ankündigt wird.

Im Falle einer solchen Ankündigung lohnt es sich nicht, Stunden damit zu verbringen, die kleinen Parasiten zu ­finden und sie so schnell wie möglich auszurotten, nicht selten mit ziemlich aggressiven Produkten. Vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen!

Wirksame Präventionsmassnahmen sind sehr kurze Haare oder eine Kopfhaube, doch das kommt nicht für alle in Frage. Doch nun gibt es das neue Produkt Laus/Poux protect® auf der Basis natürlicher, klinisch getesteter Inhaltsstoffe, das eine Übertragung vermeidet und bereits vorhandene Läuse beseitigt. Dieser Spray dient somit der Prävention und der Behandlung, ist einfach in der Anwendung (vor der Schule aufsprühen), riecht angenehm und enthält keine Insektizide.

Da er Haut und Haare nicht angreift, können Sie ihn während einer Lausplage täglich verwenden. Dabei schützt er die Kinder vor einem Befall. Falls bereits Läuse vorhanden sind, kann er auch zur Behandlung eingesetzt werden (Läuse und Nissen).

Laus/Poux protect® ist in Apotheken und Drogerien erhältlich. Mehr erfahren Sie auf der Website www.laus-pouxprotect.ch.

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel