COVID19 – Die Veröffentlichung zu verschieben, ist die einzig richtige Entscheidung

Die Veröffentlichung zu verschieben

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

liebe Partner

In diesen beunruhigenden Zeiten hoffe ich aufrichtig, dass bei Ihnen und Ihren Lieben alles in Ordnung ist.

Die COVID-Krise und die Entwicklungen der letzten Tage haben uns dazu gezwungen, einen starken Entschluss zu fassen: Wir verschieben die Veröffentlichung der 100. Ausgabe von Vitamag auf den Herbst und konzentrieren uns während der Krise zu 100% auf das Digitalgeschäft mit B2C-Medien.

Es war nicht leicht, diesen Entschluss zu fassen, aber angesichts der jüngsten Empfehlungen der Behörden sowie der absehbaren Entwicklungen in den kommenden Wochen ist dies für uns die einzige Lösung, die sowohl verantwortungsbewusst als auch respektvoll gegenüber unseren Lesern und Inserenten ist.

Nichts ist für uns wichtiger als das Vertrauen der Leser in uns als glaubwürdige Informationsquelle sowie der Respekt vor den Investitionen unserer Inserenten, die unsere Zeitschrift aufrechterhalten. Was unsere Leser betrifft, scheint es uns unmöglich, sie über COVID auf dem Laufenden zu halten, wenn zwischen dem Zeitpunkt des Schreibens und der Verteilung des gedruckten Produkts eine Verzögerung besteht – wir informieren lieber in Echtzeit über digitale Kanäle. Gleichzeitig ist es schwierig, eine „normale“ Druckausgabe zu produzieren, wenn sich die Welt in der wohl grössten Gesundheitskrise unserer Zeit befindet.

Wir haben ebenfalls grossen Respekt vor unseren Kunden und den Inserenten der Zeitschrift, weshalb wir es für unangebracht halten, Anzeigen zu veröffentlichen, wenn das Erreichen der erwarteten Zielgruppen aufgrund von mangelndem Interesse, Problemen im Lieferungsprozess oder rückläufigen Besucherzahlen in Vertriebsstellen nicht garantiert werden kann.

Wir halten diesen Entscheid auch für verantwortungsbewusst. Während dieser Gesundheitskrise wollen wir unsere Produktionspartner vor Ort nicht gefährden: Druckerei, Verpackung, Vertrieb und Lieferung. Indem wir unsere „physischen“ Aktivitäten pausieren und gleichzeitig unsere starken digitalen Aktivitäten beibehalten, halten wir uns an die Empfehlungen des Bundesrats, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren, fördern die Telearbeit im Land und ermutigen unsere Wertschöpfungskette dazu, dasselbe zu tun…

Dieser Entschluss betrifft nur die “Print”-Version von Vitamag – alles andere geht ununterbrochen weiter. Das Digital-Angebot von Vitamag (Webseite, Facebook), womit wir in Echtzeit über die Entwicklung der Krise berichten und umfassende Ratschläge zum Erhalt der körperlichen und geistigen Gesundheit publizieren, generiert reichlich Verkehr und zieht ein immer grösseres Publikum an. Die B2B-Publikationen Vita-OTC und [email protected] werden weiterhin produziert und ohne Verzögerung oder Unterbrechung an Fachleute geliefert.

Der Entschluss, die 100. Ausgabe auf den Herbst zu verschieben – zu einem Zeitpunkt, an dem die Krise vorbei ist und die Gesellschaft ihren Rhythmus wieder aufgenommen hat – kommt den Forderungen des Bundesrates am ehesten nach, erhöht die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Lieferanten, eignet sich am besten für unsere Vertriebspartner, die Apotheken/Drogerien, und führt zu einem optimalen ROI der Werbung unserer Kunden.

Abschliesend wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben von Herzen alles Gute für Ihre Gesundheit.

Clément Charles, Verleger, Vitamag