COVID-19: Es ist wichtig, körperlich aktiv zu bleiben!

Zu Hause körperlich aktiv bleiben
Zu Hause körperlich aktiv bleiben, um gegen die sitzende Lebensweise anzukämpfen

Die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie schränken die Möglichkeiten für Sport ein. Trotzdem muss man darauf achten, dass man sich regelmässig körperlich betätigt, auch wenn man zu Hause bleiben muss! Bewegungsmangel ist eine der Hauptursachen für Krankheiten und Behinderungen. Schätzungen zufolge verursacht er jährlich 2 Millionen Todesfälle und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Osteoporose, Lipidstörungen, Depressionen und Angstzuständen… Die Folgen sind ernst.

Müssen Sie daheimbleiben? Dann führen Sie zu Musik einen gründlichen Hausputz durch, gehen Sie mehrmals hintereinander die Treppe hinauf und hinunter, machen Sie einige muskelaufbauende Übungen auf dem Wohnzimmerteppich usw. Es gibt viele Möglichkeiten! Und zögern Sie nicht, die ganze Familie miteinzubeziehen. Das motiviert und macht um so mehr Spass.

Falls es Ihnen an Ideen fehlt, gibt es zahlreiche Smartphone-Apps für körperliches Training oder Yoga, die Ihnen Übungen zeigen, welche Sie Ihren Bedürfnissen entsprechend durchführen können.

Bewährte Praktiken

Und zwar nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) :

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 17 Jahren sollten pro Tag auf mindestens 60 Minuten mässige bis anstrengende Bewegung kommen. Die tägliche Bewegung sollte in erster Linie auf Ausdauer fokussiert sein. Aktivitäten mit höherer Intensität, einschliesslich solcher, die das Muskelsystem und die Knochen stärken, sollten mindestens dreimal pro Woche durchgeführt werden.

  • Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren Erwachsene sollten pro Woche mindestens 150 Minuten ausdauerorientierte Bewegung mit moderater Intensität durchführen, oder mindestens 75 Minuten ausdauerorientierte Bewegung mit höherer Intensität, oder ausdauerorientierte Bewegung in entsprechenden Kombinationen beider Intensitäten. Kraftübungen, die die wichtigsten Muskelgruppen trainieren, sollten mindestens an zwei Tagen pro Woche durchgeführt werden.

  • Personen im Alter von 65 Jahren und älter sollten pro Woche mindestens 150 Minuten ausdauerorientierte Bewegung mit moderater Intensität durchführen, oder mindestens 75 Minuten ausdauerorientierte Bewegung mit höherer Intensität, oder ausdauerorientierte Bewegung in entsprechenden Kombinationen beider Intensitäten. Ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sollten sich an mindestens drei Tagen pro Woche körperlich bewegen, um das Gleichgewicht zu verbessern und Stürzen vorzubeugen.

Einige Tipps

Zu Hause Sport zu treiben ist einfacher, als man denkt! Zögern Sie zum Beispiel nicht, Möbel oder Alltagsgegenstände für Muskelaufbauübungen zu verwenden. Ein Stuhl, um ein paar Liegestütze zu machen, volle Flaschen als Hanteln, eine Treppe, um Schrittbewegungen zu machen, usw.

Wie bereits erwähnt, ist Saubermachen (z.B. Fensterputzen, Staubsaugen oder Wischen) auch eine Gelegenheit, sich zu bewegen. Sie müssen nur das Tempo anziehen, um mehr Energie zu verbrauchen.

Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, versuchen Sie, während dem Telefonieren aufzustehen und ein bisschen herumzugehen. Dasselbe gilt, wenn Sie mit Familie oder Freunden telefonieren. So können Sie längere Sitzzeiten unterbrechen.