Start Gesundheit Magenbeschwerden

Magenbeschwerden

Der Darm – im Zentrum unserer Gesundheit

Sie beherbergt 100 000 Milliarden Mikroorganismen – das Zehnfache also der Anzahl menschlicher Körperzellen. Ihr Gewicht wird auf 1 bis 2 Kilogramm geschätzt. Ihr Ungleichgewicht äussert sich durch verschiedenartigste Symptome, von Verdauungsbeschwerden über erhöhte Infektanfälligkeit bis hin zu Erschöpfung und Verstimmungen. Haben Sie’s erraten? Natürlich: Die Rede ist von unserer Darmflora.

Eine gesunde Darmflora

Schlechte Verdauung, Aufstossen, Völlegefühl, Blähungen, Müdigkeit nach dem Essen, Verstopfung oder Durchfall … Die Symptome einer gestörten Darmflora sind sehr vielfältig und in jedem Fall mühsam.

Bakterien als Arzneimittel?

Milchsäurebakterien produzieren durch Vergärung von Kohlenhydraten Milchsäure, was je nach Art der Milchsäurebakterien verschiedentlich genutzt wird (z. B. Nahrungsmittelproduktion, Hautpflege, Kariesprophylaxe).

Schluss mit Verstopfung

Verstopfung ist ein weit verbreitetes Übel: Rund 20% der Bevölkerung leiden unter einem trägen Darm, mehrheitlich Frauen (80%) und ältere Menschen.

Was tun bei Verdauungsstörungen?

Die Aufgabe unseres Verdauungssystems ist es, aus zugeführter Nahrung die lebensnotwendige Energie und die Baustoffe für den Organismus freizusetzen und aufzunehmen.

Darmbeschwerden kennen keine Ferien!

"Meine Tochter hat leicht Darmbeschwerden. Wie kann ich vermeiden, dass sie während unserer Sommerferien in Tunesien an schwerem Durchfall erkrankt?"

Sport und Kaffee

Massvoll genossen ist Kaffee für Sportler - und ganz besonders für Linienbewusste, die sich durch Sport fit zu halten suchen – ein interessantes Getränk.