Atherosklerose: Grenzen Sie die Risiken ein!

Atherosklerose ist eine häufige Krankheit, die alle Arterien des menschlichen Körpers befällt. Sie ist durch die Ansammlung von Fettablagerungen an den Wänden der Arterien gekennzeichnet. Schließlich können diese Plaques die Arterienwände schädigen, Gefäße verstopfen oder sogar zu ihrem Aufreißen führen, mit dramatischen Folgen.

Wenn die Arteriosklerose die Arterien des Gehirns befällt, kann sie zu Schlaganfällen führen. In den Beinen verursacht sie starke Schmerzen und beeinträchtigt das Gehen. Wenn Atherosklerose die Koronararterien befällt, spricht man von einer koronaren Herzkrankheit. Angina pectoris und Myokardinfarkt sind die beiden Hauptmanifestationen der koronaren Herzkrankheit.

Diese Erkrankung entwickelt sich mit zunehmendem Alter, umso mehr bei Menschen, die einem bestimmten Lebensstilverhalten ausgesetzt sind und/oder Risikofaktoren aufweisen. Die Genfer Universitätskliniken erinnern uns in diesem Video daran, was diese Risikofaktoren sind und wie man eingreifen kann, um die Entwicklung der Krankheit zu verlangsamen oder sogar umzukehren.