Array

Als Papa oder Mama, was halten Sie von der Aufteilung der Schulferien?

In der Schweiz stehen 14 – 15 Wochen Schulferien 4 – 5 Wochen Urlaub der arbeitenden Bevölkerung gegenüber – für berufstätige Mütter und Väter ist dies oft eine Herausforderung bezüglich der Betreuung. Wie organisieren Eltern, die beide arbeiten, diese freie Zeit ihrer Kinder? Sollten die Schulferien gekürzt werden, damit Beruf und Elterndasein besser vereinbar sind?
Einerseits hat die Schule ganz klar einen Bildungsauftrag und ist keine günstige Betreuungseinrichtung. Andererseits kann die Frage gestellt werden, ob die gültige Schulferienordnung noch den heutigen Bedürfnissen entspricht.

Ein weiterer Diskussionspunkt ist die Harmonisierung des Ferienplanes auf kantonaler Ebene. Ist es sinnvoll, dass die Schulen – von der Primarstufe bis zu den Berufsschulen – gleichzeitig Ferien haben, um den gemeinsamen Familienurlaub besser planen zu können? Nachteilig ist hier, dass die Touristenstandorte überfordert werden, und dass das erhöhte Verkehrsaufkommen vermehrt zu Staus auf den Hauptverkehrsachsen führt.

Und Sie: Was meinen Sie dazu?

Verwandte Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel