Achselschweiss bekämpfen

Achselschweiss
Achselschweiss zu bekämpfen ist nicht leicht.

Achselschweiss zu bekämpfen ist nicht leicht. Man muss sagen, dass dieser Mechanismus, der vom autonomen Nervensystem abhängt, unterschiedlich abläuft. Es gibt zahlreiche Faktoren: thermische (Wärme und Feuchtigkeit), psychische (emotionaler Stress) und ernährungstechnische. Daher ist es schwierig, die unangenehmen Folgen der Schweissreaktion zu behandeln, ohne sie ganz zu stoppen, da sie für die thermische Regulierung des Körpers nötig ist.

Um die Lösung zu finden, die zu Ihnen passt, verwenden Sie ruhig das ganze Spektrum der vorhandenen Methoden. Für die Körperhygiene können Sie eine medizinische, keimtötende Seife verwenden. Davor werden Sie verschiedene Deos ausprobieren müssen, um das zu finden, das in Zusammenarbeit mit Ihrer Haut den störenden Geruch verhindert.

Wenn Ihre Achseln wegen des Schweisses gereizt sind, entscheiden Sie sich für hydratisierende Deos ohne Alkohol. Und schliesslich ziehen Sie weite Kleidung aus Baumwolle, Leinen oder Wolle an, die eine bessere Hautatmung ermöglichen.

Wenn das Problem weiter besteht, greifen Sie auf natürliche Mittel zurück: eine Mischung aus Talkumpuder und Natron, Alaunstein (ein natürliches, antiseptisches und antibakterielles Deodorant, das jede Haut verträgt) oder ein Salbeiaufguss. Mit einem ausgewogenen Lebenswandel und ein paar Tricks verschwindet dieses Problem unter Ihren Armen!